Asset-Herausgeber

Neue strukturierte Produkte mit attraktiven Coupons

19.08.2019

Die Clientis Banken lancieren zusammen mit Vontobel Financial Products zwei im aktuellen Umfeld interessante strukturierte Produkte.

Anlegen Sujet Boot

Es handelt sich um Multi Barrier Reverse Convertible in CHF mit attraktiven Coupons:

  • Nestlé, Novartis und Roche; Coupon 5,3% bis 5,9% p.a.
  • Sonova, Kühne & Nagel und Lindt & Sprüngli; Coupon 6,2% bis 6,8% p.a.

Die Produkte mit Laufzeit bis September 2020 eignen sich zur Renditeoptimierung für Anleger, die seitwärts tendierende oder leicht steigende Basiswerte erwarten.

Zeichnungsschluss ist der 6. September 2019, 14.30 Uhr. Kontaktieren Sie uns.

Flyer «Multi Barrier Reverse Convertible auf Schweizer Blue Chips mit attraktivem Coupon» (PDF)
Flyer «Multi Barrier Reverse Convertible auf Aktien der Region Zürichsee mit attraktivem Coupon» (PDF)


Zurück

Anlage-Flash August 2019

14.08.2019

Der Stimmungswechsel an den Finanzmärkten hat zu einer Aufwertung des Schweizer Frankens geführt.

Clientis Anlage-Flash

Fokus

  • Schweiz: Der Einkaufsmanagerindex der Industrie hat nochmals nachgegeben. Er liegt nun auf dem tiefsten Stand seit zehn Jahren.
  • Europa: Während in der Euro-Zone die schlechte Stimmung in der Industrie anhält, gibt der Dienstleistungsbereich Grund zur Hoffnung.
  • USA: Der Zuwachs des BIP hat sich im zweiten Quartal abgeschwächt. Er lag aber dennoch über den Erwartungen.

Anlage-Flash August 2019

Zurück

Unsere Infoanlässe

06.08.2019

Besuchen Sie einen unserer regelmässigen Infoanlässe zu interessanten und abwechslungsreichen Themen.

Haus alt neu

Bestimmt ist auch ein passendes Thema für Sie dabei. Möchten Sie Beispiels Ihr Haus modernisieren oder sanieren? Oder aber Ihre Pensionierung steht in einigen Jahren an? Dann melden Sie sich für Ihre passenden Infoanlässe an. Von unseren Spezialisten und Netzwerkpartnern erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks. Wir freuen uns auf Sie.
​​​​​​​

Weitere Infos und Anmeldung

Website Beratungszentrum Klettgau


Zurück

«Hier. Für Sie.» Ihre Clientis Bank.

08.08.2019

Die Clientis Banken charakterisieren sich durch eine starke Kundenorientierung, was zu einem grossen Kundenvertrauen führt. Entsprechend lautet unsere kurze, prägnante Botschaft: «Hier. Für Sie.»

Ab dem 19. August werden drei Plakatsujets mit diesem Slogan in unserem Marktgebiet ausgehängt. Sie zeigen ein persönliches Beratergespräch sowie Online-Kontakte des Kunden mit seiner Clientis Bank via Tablet bzw. Smartphone. Die Kampagne fördert gleichzeitig die weitere Bekanntheit der Clientis Banken.

Dass die Botschaft «Hier. Für Sie.» treffend ist, zeigt auch die jüngste repräsentative Umfrage der Schweizerischen Bankiervereinigung. Darin erhalten die Regionalbanken, bei denen Clientis bezüglich Anzahl Institute die grösste Gruppe bildet, von ihren Kunden die Bestnote bezüglich Zufriedenheit.


​​​​​​​


Zurück

Ein erfreuliches erstes Halbjahr für die Clientis BS Bank Schaffhausen

06.08.2019

Die Clientis BS Bank Schaffhausen setzte im ersten Semester 2019 ihre positive Ertragsentwicklung fort. Der Geschäftserfolg stieg um 1.9% auf CHF 3.4 Mio. Nach einer Zuweisung von CHF 1.44 Mio. an die Reserven für allgemeine Bankrisiken resultiert ein erfreuliches Nettoergebnis von CHF 1.43 Mio. Dieses liegt 5.3% über dem Vorjahreswert. Sämtliche Segmente der grössten Schaffhauser Regionalbank trugen zu diesem wiederum erfreulichen Ergebnis bei.

Dank der ausgezeichneten Positionierung der Clientis BS Bank Schaffhausen, der starken Verankerung, sowie dem einwandfreien Ruf, konnte – trotz eines nach wie vor herausfordernden Umfelds – der Gewinn erneut gesteigert werden. In Bezug auf das Wachstum fand im 1. Semester 2019 eine Konsolidierung statt.
​​​​​​​

Solide Bilanz

Unter Berücksichtigung einer auf Stabilität ausgerichteten Kreditpolitik erfolgte bei den Ausleihungen im Berichtssemester ein Wachstum von CHF 3.2 Mio. Dies liegt unter den Zuwachsraten vorangegangener Perioden. Es widerspiegelt in der Konsequenz das Credo, im Umfeld von Tiefstzinsen den qualitativen Anforderungen bei der Kreditvergabe grösste Bedeutung beizumessen. Das gesamte Kreditvolumen belief sich per Mitte 2019 auf CHF 1.08 Mia. Auch in Zukunft konzentriert sich die Clientis BS Bank Schaffhausen bei Kreditvergaben auf die Wirtschaftsregion Schaffhausen.

Die Kundengelder nahmen im Berichtszeitraum leicht ab. Diese Entwicklung ist vorteilhaft, wirkt sich dies doch bei möglichen Negativzinsen, welche die Bank zu entrichten hätte, positiv auf das Ergebnis der Bank aus. Mit insgesamt CHF 933.3 Mio. an Kundengeldern sind die Ausleihungen mit 86.4% selbst refinanziert. Dies dokumentiert die grundsolide Finanzierung der Clientis BS Bank Schaffhausen.
 

Stabile Ertragslage

Trotz einem teilweise äusserst intensiven Wettbewerb mit anhaltendem Margendruck, konnten sowohl der Brutto- als auch der Nettoerfolg im Zinsengeschäft gesteigert werden. Die Bank hat damit in ihrem Kerngeschäft die Ertragssituation erneut verbessert.

Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft konnte mit CHF 1.9 Mio. der Erfolg aus der Vorjahresperiode egalisiert werden. Dies, obwohl sich die Anlegerinnen und Anleger aufgrund gestiegenen Aktienbewertungen mit Neuinvestitionen oder Umschichtungen tendenziell eher zurückhielten. Weiter trugen auch erfreuliche Neugeldeingänge zu diesem Ergebnis bei.
 

Höherer Geschäftserfolg – gesteigerter Gewinn

Die Personalkosten sind gegenüber Vorjahr nur deswegen höher ausgefallen, weil sich drei pensionsbedingte Abgänge im 1. Semester zeitübergreifend mit neuen Mitarbeitenden überlagert haben. Ein Effekt, der sich im 2. Semester ausgleichen wird. Der Sachaufwand, welcher 2018 gegenüber Vorjahr deutlich reduziert wurde, konnte dank stetiger Ausgabendisziplin auf dem Niveau der Vorjahresperiode gehalten werden. Dadurch resultiert per 30. Juni 2019 ein Geschäftserfolg von CHF 3.40 Mio. Dieser liegt 1.9% über dem Vorjahressemester.

Die bereits heute sehr solide Kapitalausstattung der Bank wird mit einer Zuweisung von CHF 1.44 Mio. an die Reserven für allgemeine Bankrisiken weiter gestärkt. Der Halbjahresgewinn 2019 von CHF 1.43 Mio. entspricht einem Plus von 5.3% gegenüber Vorjahr, was als sehr erfreulich bezeichnet werden darf.
 

Ausblick

Der Wettbewerb – insbesondere im Hypothekargeschäft – hält unvermindert an. Aufgrund der starken Verankerung der Clientis BS Bank Schaffhausen sind der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung optimistisch, ein erfreuliches Jahresergebnis erzielen zu können. Vorausgesetzt, es sind keine Strukturbrüche im makroökonomischen Umfeld oder geopolitische Verwerfungen zu verzeichnen, welche das Bankgeschäft massgeblich beeinflussen könnten.

Die Clientis Banken modernisieren im 2. Semester ihr Erscheinungsbild grundlegend. Mit neuen Farben, frischer und mit einem prägnanteren Schriftbild, werden die Stärken der regional verankerten und kundennahen Banken auch visuell noch besser betont.

Mitteilung inkl. Kennzahlen als PDF

Zurück

Erfolgreich bestanden!

08.07.2019

Herzlichen Glückwunsch – wir gratulieren Alemine Aliu, Nadja Schlatter und Lea Külling zum hervorragend bestandenen Lehrabschluss und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.

Alle drei werden im Bereich Retail als Springerinnen auf unseren Geschäftsstellen im Einsatz sein. Sie freuen sich, Sie kompetent und persönlich beraten zu dürfen.


Zurück

Herzliche Gratulation zum 10-jährigen Dienstjubiläum

09.07.2019

Am 1. Juli 2019 feierte Andrea Widmer ihr 10-jähriges Jubiläum bei der BS Bank Schaffhausen.

Nach Abschluss ihrer Lehrzeit in 2009 bei uns hat sie ihren Erfahrungsrucksack in der Kundenberatung ausserhalb unserer Bank weiter aufgefüllt. Ihre Rückkehr zum Lehrbetrieb BS Bank Schaffhausen AG erfolgte am 1. Juli 2012 als Marktgebietsleiterin Finanzieren. Berufsbegleitend absolvierte Andrea Widmer ihr Studium zur Dipl. Bankwirtschafterin HF an der AKAD mit erfolgreichem Abschluss in 2017. Seit April 2018 ist sie Leiterin unseres Clientis Beratungszentrums Klettgau in Neunkirch und erste Ansprechpartnerin für unsere Netzwerkpartner und ihre Kunden.


Zurück

Anlagestrategie Juli 2019

04.07.2019

Die vierteljährlich erscheinende Clientis Anlagestrategie begründet die Gewichtung der Portfolio-Strukturierung und gibt Einschätzungen sowie Empfehlungen zu den Anlagekategorien, Regionen und Währungen.

Zur aktuellen Ausgabe (PDF)


Zurück

Auf Wiedersehen Thomas Imobersteg

01.07.2019

Nach 28 Jahren hat Thomas Imobersteg per 1. Juli 2019 seine operativen Aufgaben an Roger Gloor übergeben und geniesst ab sofort seine frühzeitige Pension.

Thomas Imobersteg startete am 1. April 1991 bei uns als Verwalter der Spar- und Leihkasse Hallau. Seit dem Zusammenschluss 1998 zur BS Bank Schaffhausen ist Thomas Imobersteg Mitglied der Geschäftsleitung und war für unterschiedliche Bereiche der BS Bank Schaffhausen verantwortlich, zuletzt für den Bereich Finanzen und Logistik.

Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute und sagen «auf Wiedersehen und vielen Dank».


Zurück

Lisa Stoll mit Dampf & Diesel

18.06.2019

Als Regional-Sponsor unterstützen wir den Anlass «Lisa Stoll mit Dampf und Diesel».

Clientis BS Bank Schaffhausen: Lisa Stoll mit Dampf & Diesel

Schauen Sie am 6. und 7. Juli 2019 vorbei, wenn Wilchingen zum Mekka der Volksmusik und der Oldtimertraktoren wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Lisa Stoll


Zurück

Bestnote für Regionalbanken

22.05.2019

Die Regionalbanken, bei denen Clientis bezüglich Anzahl Institute die grösste Gruppe bildet, erhalten von ihren Kunden die Bestnote, wie die aktuelle repräsentative Umfrage der Schweizerischen Bankiervereinigung zeigt.

Über alle Bankengruppen gesehen beurteilten 85% der Kunden die Einstellung zu ihrer Hauptbank als «positiv» oder «sehr positiv». Bei den Regionalbanken ist der Anteil der zufriedenen und sehr zufriedenen Kunden mit 95% deutlich höher.

Die Bankiervereinigung erhebt die Daten alle zwei Jahre. Dabei ändern die Bewertungen jeweils nur unwesentlich. Dass Kunden eine derart positive Einstellung zu Regionalbanken haben, ist daher keine Momentaufnahme, sondern basiert auf langjährigen erfolgreichen Geschäftsbeziehungen und zeugt von einer überdurchschnittlich hohen Vertrauensbasis.

Zur Umfrage der Schweizerischen Bankiervereinigung


Zurück

Substanzstarke Clientis BS Bank Schaffhausen

27.05.2019

Mit einem starken Eigenfinanzierungsgrad (Anteil Eigenkapital an der Bilanzsumme) von 9,7% belegt die Clientis BS Bank Schaffhausen im neusten Vergleich unter den 86 Retailbanken der Schweiz erneut einen Spitzenplatz.

«Wir sind stolz auf die Entwicklung, die wir uns dank umsichtiger Geschäftspolitik in den letzten Jahren geschaffen haben», erklärt Lorenz Laich, Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Hohe Eigenmittel bedeuten für die Kunden zusätzliche Sicherheit.»

Für Finanzanalysten und Rating-Organisationen ist der Eigenfinanzierungsgrad eine wesentliche Kennzahl für die Stabilität einer Bank. Die Auswertung erfolgte nach der Methode des zur Hochschule Luzern gehörenden Instituts für Finanzdienstleistungen in Zug.

Eigenfinanzierungsgrad per 31.12.2018 von Schweizer Retailbanken


Zurück

Nächste Anlässe im CBK

09.05.2019

Auch im Juni und Juli finden interessante Infoanlässe in unserem Beratungszentrum statt.

Aussenansicht Clientis Beratungszentrum Klettgau

Sichern Sie sich einen der letzten Plätze für «Ihre Pensionsplanung» oder «Liegenschaftsübertragung – wir zeigen Ihnen wie».

Weitere Informationen
Webseite Beratungszentrum Klettgau


Zurück

Reisetipps Australien

06.05.2019

Unsere Mitarbeiterin Vanessa Meier war für drei Monate in Australien. In einem kleinen Interview erfahren Sie etwas über ihre Erlebnisse und erhalten einige Reisetipps.

Vanessa Meier in Australien

Frau Meier, Sie hatten eine dreimonatige «Auszeit» und haben Australien bereist. Wie sind Sie auf das Land am anderen Ende der Welt gekommen?

Gerne wollte ich den kalten und grauen Winter in der Schweiz umgehen und gleichzeitig mein Englisch wieder auffrischen – somit war meine Wahl, in das sonnige Australien zu reisen, schnell getroffen.
 

Natürlich ist Australien kein typisches Reisedomizil für eine Woche Strandurlaub - was raten Sie, wie viel Zeit sollte man für eine Reise nach Australien einplanen?

Australien ist ein riesiges Land und bietet somit eine grosse Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, Städten, Nationalparks und Stränden, deshalb ist es auch schwierig die Frage generell zu beantworten. Ich denke jedoch, dass man seine Reise gut anpassen kann – so ist ein Trip entlang der Ostküste innert 3 bis 4 Wochen sicherlich gut machbar. Setzt man sich grössere Ziele und möchte den Grossteil des Landes bereisen, nimmt dies sicherlich mehrere Monate in Anspruch – nur schon, weil die gesamte Küste mehr als 50'000 km umfasst.
 

Was hat Ihnen an Australien am besten gefallen, welche Tipps können Sie geben?

Bei unserem zehnwöchigen Aufenthalt in Byron Bay und dem anschliessenden Roadtrip von Adelaide nach Perth mit einem Camper hat mir die Offenheit, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Australier sehr gefallen. Ausserdem gibt es viele wunderschöne Orte in Australien, meine Favoriten sind:

Byron Bay ist ein kleiner Ort mit knapp 5'000 Einwohner an der Ostküste Australiens im Bundesstaat New South Wales. Byron Bay zeichnet sich durch seine zahlreichen hübschen Cafés, Shops und vor allem die tollen Strände aus. Besonders schön sind die Sonnenuntergänge am Wategos Beach oder vom Leuchtturm aus.

Esperance liegt ca. acht Autostunden von Perth entfernt. Von hier aus kann man den sogenannten «Great Ocean Drive» fahren. Ein Rundweg über 40 km führt an wunderschönen Buchten, Aussichtspunkten und Seen vorbei. Das kristallklare Meer zeigt sich hier von seiner schönsten Seite und strahlt in verschiedenen Blautönen. Von Juni bis Oktober kann man hier sogar Wale beobachten. Ausserdem kann in einem Tagesausflug der Cape Le Grand National Park besucht werden, in welchem sich der Lucky Bay befindet. Hierbei handelt es sich um den weissesten Strand von Australien und es halten sich viele wilde Kängurus am Strand auf.

Tasmanien ist für seine Natur und die Tiervielfalt bekannt. Besonders lohnenswert ist ein Tagesausflug nach Maria Island. Auf dieser Insel leben viele Tiere wie Wombats, Kängurus, Schnabeligel und Wallabys, welche beobachtet werden können.

Camper mieten: Mit einem Camper oder kleinen Bus ist man unglaublich flexibel. So kann man spontan entscheiden, wo man etwas länger oder kürzer bleiben möchte. Dank einer App findet man schnell und einfach im ganzen Land passende Campingplätze.

Bargeld, TravelCash, Maestro-Karte oder Kreditkarte, womit haben Sie am meisten vor Ort bezahlt und was empfehlen Sie künftigen Reisenden?

An der Ostküste von Australien und in den grossen Städten ist man hauptsächlich bargeldlos unterwegs. Die Einkäufe und Restaurantbesuche werden durch die Kontaktlosfunktion der Kreditkarte oder TravelCash zum Kinderspiel und lästiges Kleingeld entfällt. Wenn man vermehrt im Outback unterwegs ist, sollte man Bargeld mitführen, welches man an einem Bancomat mit der Maestro-Karte beziehen kann oder von zu Hause mitgebracht hat. Ich empfehle deshalb sicherlich eine Kreditkarte und eine Maestro-Karte mitzunehmen. Ausserdem haben wir die Miete des Campers für unsere Reise von Adelaide bis nach Perth problemlos über die Kreditkarte abgewickelt und konnten, dank dem Versicherungsangebot «Mietwagen-Selbstbehaltversicherung», unbeschwert unseren Roadtrip geniessen.

(Ein Klick auf ein Bild öffnet eine grössere Ansicht in Farbe.)


Zurück

Wir stellen vor …

10.04.2019

Wir freuen uns, Ihnen Beate Thomann vorzustellen. Als Marktgebietsleiterin verstärkt sie seit dem 1. Februar 2019 unser Team Finanzieren und kann auf 32 Jahre Bankerfahrung zurückgreifen.

BSB Mitarbeiterin Beate Thomann

Frau Thomann, seit Februar sind Sie nun bei uns, was gefällt Ihnen besonders?​​​​​

Beate Thomann: Die Kundennähe mit den Geschäftsstellen der BS Bank Schaffhausen im Klettgau und Schaffhausen schätze ich sehr. Auch die kurzen Entscheidungswege und das eigenständige Arbeiten sind ein grosses Plus. In persönlichen Gesprächen die Bedürfnisse der Kunden erfahren und individuelle Lösungen anbieten zu können, ist für mich eine grosse Freude.

32 Jahre Bankerfahrung, wie hat alles angefangen?

Beate Thomann: Eine kaufmännische Lehre, verschiedene Sprachaufenthalte in Frankreich und England bildeten meinen Berufseinstieg. Nach Anstellungen als Sachbearbeiterin bei grösseren Produktionsfirmen, habe ich vor mehr als 30 Jahren als Kundenberaterin bei einer Grossbank im Kanton Bern zum Bankgeschäft gefunden. Dieses sollte mich bis heute nicht mehr loslassen.

Ihre Weiterbildungen und Ihre langjährigen Erfahrungen sind für unsere Kunden in unterschiedlichen Finanzbereichen ein Mehrwert …

Beate Thomann: Durch interne und externe Weiterbildungen (Betriebsökonomin HF und Finanzplanerin mit eidg. FA) aber auch durch die langjährige Erfahrung, habe ich mir das Wissen für Fachfragen in den Bereichen Finanzieren, Vorsorgen und Anlagen angeeignet und bin eine kompetente und freundliche Ansprechpartnerin für unsere Kunden.

Ihr Dialekt ist nun ja nicht typisch «Schaffhuuserisch», wie sind Sie ins Chläggi gekommen und was mögen Sie daran?

Beate Thomann: 1996 zog es mich in den Kanton Schaffhausen. Zuhause bin ich seit 2003 in Beringen in einem schönen Quartier. Durch meine Hobbies Pferde und Reiten aber auch Spaziergänge und Fahrradfahren kann ich die wunderschöne Natur geniessen. Weiter geniesse ich die Zeit mit der Familie und Freunden, und ich gehe auch gerne hin und wieder ins Kino und besuche andere kulturelle Veranstaltungen.

 

 


Zurück

Die Clientis BS Bank Schaffhausen rüstet sich für die Zukunft

05.04.2019

Die Clientis BS Bank passt die Angebote der Geschäftsstellen den sich veränderten Kundenbedürfnissen an. Damit soll die Position als führende Regionalbank nachhaltig gefestigt werden. Die Massnahmen werden bis 2022 schrittweise umgesetzt.

Clientis BS Bank Schaffhausen Geschäftsstelle Hallau

Die Digitalisierung verändert unseren Alltag. Dies gilt auch für das Bankengeschäft. Unsere Kunden nutzen zunehmend neue, digitale Informations- und Transaktionskanäle. Die Bargeldtransaktionen an Bankschaltern sind rückläufig. So haben beispielsweise die Schalterbewegungen in den Geschäftsstellen der Clientis BS Bank in den vergangenen fünf Jahren um insgesamt rund 25% bis gar über 30% abgenommen. Die Nutzung des e-banking stieg im gleichen Zeitraum um gegen 30%. Zudem werden die Angebote im per Mai 2018 neu eröffneten Beratungszentrum in Neunkirch erfreulich stark genutzt.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung haben sich in den vergangenen Monaten vertiefte Überlegungen gemacht, wie die Clientis BS Bank Schaffhausen den sich verändernden Kundenbedürfnissen auch in Zukunft in optimaler Weise gerecht wird. Die möglichen Anpassungen wurden in einem sorgfältig geführten Prozess evaluiert und die Ergebnisse liegen nun vor.

Die regionale Verwurzelung mit der Präsenz an verschiedenen Standorten bleibt weiterhin ein wesentliches Element der Clientis BS Bank. Wir sind und bleiben eine Regionalbank mit einem starken regionalen Fokus. Die Angebote «bedient» (inkl. Beratungszentrum), «selbst bedient» (Bancomat) und «vernetzt» (Beratung beim Kunden vor Ort, telefonisch oder online) sollen jedoch stärker gebündelt werden. Das Konzept soll bis 2022 umgesetzt werden. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung sind überzeugt, dass die BS Bank Schaffhausen mit dieser Justierung gut für die Zukunft gerüstet ist.

Konkret bedeutet die Anpassung, dass der Schalter in Löhningen bis Ende 2019 durch eine moderne Bancomat-Lösung mit Ein- und Auszahlungsmöglichkeit ersetzt wird. Ein attraktiver Standort wird dafür in den kommenden Monaten gesucht. Die Geschäftsstellen in Beringen, Hallau, Wilchingen sowie Schleitheim bleiben weiterhin täglich offen. Die Schalteröffnungszeiten werden jedoch angepasst und ab 2020 auf einen halben Tag reduziert. Um den zunehmenden Ansprüchen nach eingehender Beratung gerecht zu werden, dehnen wir unsere Beratungszeiten in den Geschäftsstellen von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr aus. Bis 2021 wird auch unter Einbezug der Ergebnisse aus Kundengesprächen geprüft, welche Angebote in Wilchingen und Schleitheim längerfristig unseren Kunden zur Verfügung stehen sollen.

Auch in Zukunft investiert die grösste Schaffhauser Regionalbank in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden und die Infrastruktur. Ein Personalabbau steht dabei nicht im Vordergrund. Mit den anstehenden Anpassungen soll die Grundlage geschaffen werden, den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden in Zukunft noch besser gerecht zu werden, weitere Investitionen zu tätigen und gleichzeitig ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben.
 

Über die Clientis BS Bank Schaffhausen

Die Clientis BS Bank Schaffhausen mit Hauptsitz in Hallau gilt mit einer Bilanzsumme von rund CHF 1.26 Mia., ihren insgesamt acht Geschäftsstellen sowie dem Clientis Beratungszentrum Klettgau in Neunkirch und 61 Mitarbeitenden – inkl. 7 Lernenden – als grösste Regionalbank im Kanton Schaffhausen sowie zu einer der grösseren Banken der 15 Institute umfassenden Clientis Gruppe.


Zurück

Clientis Gruppe steigert operativen Ertrag und senkt Kosten

08.03.2019

Die 15 Regionalbanken der Clientis Gruppe haben im Geschäftsjahr 2018 den Betriebserfolg gesteigert und gleichzeitig die Kosten gesenkt. Massgeblich zum geringeren Aufwand hat der IT-Providerwechsel beigetragen. Die Bilanzsumme überschritt die Schwelle von 15 Milliarden Franken. 2019 stehen wiederum bedeutende Neuerungen an, unter anderem ein weiterentwickelter Markenauftritt und digitale Innovationen.

«Das Jahr 2018 ist für unsere Gruppe erfreulich verlaufen», erklärte Andreas Buri, CEO der Clientis AG, dem gemeinsamen Kompetenz- und Dienstleistungszentrum. «Die Clientis Banken erhöhten ihre operative Effizienz weiter.»

Das Zinsengeschäft, aus dem die Clientis Banken mehr als drei Viertel ihres Ertrags generieren, hat sich weiter positiv entwickelt. Der Brutto-Zinserfolg konnte um 1,6% auf CHF 165 Mio. gesteigert werden, und der Netto-Zinserfolg um 0,9% auf CHF 170 Mio. Der gesamte Betriebserfolg (Erfolg aus dem ordentlichen Bankgeschäft) nahm um 1,4% auf CHF 219 Mio. zu. Gleichzeitig haben die Banken ihre Kosten im Griff: Sie konnten sowohl beim Personalaufwand (-0,7%) als auch beim Sachaufwand (-9,1%) sparen, wobei beim Sachaufwand die um CHF 6 Mio. tieferen IT-Kosten nach dem Providerwechsel per Anfang 2018 zu Buche schlagen. Gesamthaft sank der Geschäftsaufwand um 4,2% auf CHF 124 Mio. Die Clientis Banken beschäftigten Ende Jahr an den 68 Standorten 624 Mitarbeitende in 512 Vollzeitstellen, was einem Plus von vier Vollzeitstellen entspricht.

Weil der Sondereffekt der Rückzahlung aus dem RBA-Hilfsfonds (Vorjahr: CHF 12 Mio.) wegfällt, nahm der Konzerngewinn wie erwartet um 10% auf CHF 63,4 Mio. ab. Ohne diesen Sondereffekt zeigt das operative Ergebnis (Geschäftserfolg) gegenüber dem Vorjahr erneut eine Steigerung um 9,4% bzw. CHF 6,6 Mio. auf CHF 77,0 Mio. Entsprechend verbesserte sich die Cost/Income Ratio um weitere 3,7 Prozentpunkte auf 57,9%.

Risikoarmes Kreditportfolio

Die Bilanzsumme wuchs 2018 um 5,0% auf CHF 15,3 Mrd. an. In ihrem Kerngeschäft, den Hypothekarfinanzierungen, wuchsen die Clientis Banken um 4,4% und damit stärker als der Gesamtmarkt – dies trotz unverändert konservativer Finanzierungs-grundsätze. Ende Jahr waren Hypotheken von CHF 12,4 Mrd. ausstehend. Die gesamten Ausleihungen an die Kunden nahmen um 4,2% auf CHF 13,0 Mrd. zu. Das Kreditportfolio ist nach wie vor risikoarm, sind doch unverändert 96% der Ausleihungen hypothekarisch gedeckt. Die effektiven Kreditverluste blieben mit 0,3 Promille der Ausleihungen marginal.

Im Branchenvergleich hohe 84% der Ausleihungen an die Kunden sind durch Kundengelder gedeckt, wobei sich die Quote weiter leicht verbesserte. Den Clientis Banken flossen 2018 trotz der tiefen Sparzinsen neue Kundengelder von netto CHF 481 Mio. zu; der Bestand wuchs um 4,6% auf CHF 10,9 Mrd. an.

Klar übertroffene Eigenmittel-Anforderungen

Die starke Eigenkapitalbasis konnte erneut verbessert werden, und zwar um 4,1% auf CHF 1,37 Mrd. Die Gesamteigenmittelquote wurde weiter auf 19,2% (Vorjahr 19,0%) gesteigert. Sie übertrifft damit die gesetzliche Anforderung von 12,3% um mehr als die Hälfte.

Positives Fazit zu IT-Grossprojekt

Seit Anfang 2018 ist die Inventx AG neuer Provider für die umfangreiche und komplexe Banken-Informatik. «Die Bilanz fällt für alle drei Schlüsselbereiche – Termine, Qualität und Kosten – sehr positiv aus», stellt Andreas Buri erfreut fest. Dem Providerwechsel der 15 Clientis Banken hatten sich 10 weitere Regionalbanken angeschlossen. Er führt bei allen Instituten zu deutlich tieferen IT-Betriebskosten.

Bestes Rating bestätigt

Die Rating-Agentur Moody's bestätigte im Januar 2019 die Bewertung «A1» für die langfristige Schuldner-qualität, die Höchstnote «Prime 1» für die kurzfristigen Verbindlichkeiten sowie den Ausblick mit «stabil» – dies auch nach dem per Ende 2019 angekündigten Austritt der Clientis Zürcher Regionalbank aus der Gruppe. Das Rating bleibt damit auf dem für die Gruppe höchsten Niveau seit der ersten Bewertung von 2005.

Weiterer Ausbau der Digitalisierung

Die Clientis Banken treiben die Digitalisierung weiter konsequent voran. So wurde 2018 die innovative App «Clientis ImmoSnap» lanciert, mit der Kunden den Wert einer Immobilie selbst schätzen können. Ferner gab es einen neuen, benutzerfreundlichen e-Banking-Auftritt. Im Februar 2019 folgte für die Banken ein moderner Internetauftritt. Im laufenden Jahr stehen unter anderem ein zusätzliches neues, ins Internet integriertes Kundenportal sowie die Einführung von Online-Hypothekenverlängerungen an. Zur internen Effizienzsteigerung werden unter anderem Kreditprozesse digitalisiert und ein elektronisches Kreditdossier aufgebaut. Ferner werden die Unterschriften in den Kundenzonen digitalisiert.

Vor neuem Marktauftritt

Die Clientis Banken werden ab Juli 2019 mit einer weiterentwickelten Marke auftreten – frischer, prägnanter und klarer. Die markantesten Anpassungen betreffen farbige statt wie bisher schwarz/weisse Bilder sowie eine moderne, besser lesbare Schrift. In der Kommunikation werden die Stärken der Clientis Banken hervorgehoben, die mit ihrer Agilität und Nähe Entscheidungen rasch und vor Ort treffen.

Gewinn 2019 aus operativem Geschäft halten

Ökonomen prognostizieren für 2019 ein deutlich abgeschwächtes Wachstum in der Schweiz. Für Regionalbanken mit ihrem Kerngeschäft Immobilienfinanzierungen besonders wichtig sind die Entwicklung des Zinsniveaus und die Aussichten im Baugewerbe. Die Clientis Gruppe geht davon aus, dass sich das Zinsniveau weiterhin auf dem sehr tiefen Niveau halten wird. Während sich die Bautätigkeit in Teilen der Schweiz verlangsamt, wird damit gerechnet, dass sie sich in den Clientis Marktgebieten im Rahmen des Vorjahres bewegen wird. Die Clientis Banken dürften dank des grossen Kundenvertrauens auch 2019 zusätzliche Geschäftsvolumen gewinnen. Entsprechend sollten sie den Erfolg aus dem operativen Geschäft auf dem bisherigen Niveau halten können.

Jahresmedienkonferenz der Clientis Gruppe: Link zu Medienmitteilung (PDF), Referaten und Geschäftsbericht


Zurück

Klassik im Rüden

15.03.2019

Mit ihrem Programm «Eine Musikalische Weltreise» präsentiert die Münchner Harfenistin Nora Sander die Vielfalt internationaler Harfenmusik.

Musik aus Argentinien, Belgien, Frankreich, Spanien, Paraguay, Venezuela u.v.a. lassen das Instrument Harfe in ganz anderen Dimensionen erklingen. Von ernsten zu heiteren Stücken übergehend, spiegelt das Programm die gesamte Stimmungsvielfalt des Lebens wider.

Unsere Kunden kommen gegen Vorweisen der Kontokarte in den Genuss eines Rabatts von CHF 10.

Weitere Infos finden Sie auf der Webseite von Klassik im Rüden.


Zurück

Gewerbeausstellung Gächlingen

14.03.2019

Besuchen Sie uns am 30. und 31. März 2019 an der Gewerbeausstellung in Gächlingen an unserem Stand Nummer 16.

Drehen Sie am Glücksrad oder lassen Sie Ihre Kinder am Malwettbewerb teilnehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen

Zurück

Geschäftsbericht 2018 der Clientis BS Bank Schaffhausen

08.03.2019

Unser Geschäftsbericht 2018 ist online.

Geschäftsbericht 2018 der Clientis BS Bank Schaffhausen

Er informiert Sie über unsere Geschäftstätigkeit im vergangenen Jahr und liefert Ihnen eine Zusammenfassung der wichtigsten Kennzahlen und Fakten unserer Bank.

Sie finden den aktuellen Geschäftsbericht entweder über unten stehende Links oder auf der Seite Geschäftsbericht (wo Sie auch Geschäftsberichte der Vorjahre finden).

Weitere Informationen

Zurück